Ford Austria folgen

Ford bietet Start-up-Unternehmen 30.000 Euro und Business-Unterstützung beim „Make It Driveable“-Event in Paris

Pressemitteilung   •   Aug 18, 2017 10:51 CEST

Ford bietet Preisgelder in Höhe von insgesamt 30.000 für Start-ups, die auf die Bereitstellung von geschäftlichen Mobilitätslösungen ausgerichtet sind

Ford bietet Start-ups aus Europa, Israel und der Türkei die Chance auf Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro für die Entwicklung von Mobilitätslösungen. Im Rahmen des „Make It Driveable“-Events in Paris, der vom 25. bis 26. Oktober dieses Jahres stattfindet, erhalten Teilnehmer darüber hinaus die Möglichkeit, mit Ford zusammenzuarbeiten. Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter: https://makeitdriveable.com

Der Event in Paris ist der Höhepunkt der „Ford Connected Vehicle and Services Team-Tour“, die auf insgesamt neun Stationen durch acht Großstädte führte, um gemeinsam mit Entwicklern und Start-up-Unternehmen neue Ideen für die Anbindung an Ford SYNC AppLink zu entwickeln.

Ausgesuchte Teilnehmer der vorausgegangenen Veranstaltungen in Amsterdam, Berlin, Istanbul, London, Paris, Stockholm, Tel Aviv und Wien haben die Möglichkeit, ihre Apps im Zusammenspiel mit regulärer Ford-Hardware zu testen. Dabei werden die Entwickler persönlich von Mentoren unterstützt und sie arbeiten direkt mit Ford-Ingenieuren zusammen, damit sie ihre Konzepte vor Ort effektiv weiterentwickeln können. Das SYNC AppLink-System von Ford ermöglicht es Fahrern, ihre Smartphone-Apps per Sprachsteuerung oder auch mittels Touchscreen zu steuern. Weltweit sind derzeit schon mehr als sieben Millionen AppLink-fähige Ford-Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs.

„Angefangen beim Geld verdienen durch Auslieferungen bis hin zu Einsparpotenzialen, etwa im Bereich der Fahrzeug- oder Transportversicherung, können Apps unterwegs dabei helfen, den unternehmerischen Erfolg zu steigern“, sagte Scott Lyons, Business and Partner Development, Connected Vehicle and Services, Ford of Europe. „Wir wollen die Kreativität der Entwickler mit unserem Know-how fördern und neue Wege für die Revolutionierung der Mobilität ebnen“.

Teilnehmen können Entwickler von In-Car-Apps in jeweils einer von vier Schlüsselkategorien: multipel konnektives Auto, Fahrzeugdaten-Monetarisierung, Mobilität und Fahrzeugproduktivität. Außerdem existiert eine „Wild Card“-Kategorie für sonstige Apps, die zu den Zielen des Events passen. Die Gewinner werden am 26. Oktober am Eiffelturm bekannt gegeben.

In der Kategorie „multipel konnektives Auto“ werden Entwickler vor die Aufgabe gestellt, die AppLink-Funktionalität mit der FordPass-„Connect Embedded Modem“-Technologie und Cloud-basierten Diensten zu kombinieren. Apps in dieser Kategorie könnten künftig Dienste wie Parkinformationen, Echtzeit-Wetterberichte und aktuellste Verkehrsinformationen anbieten.

Bereits im letzten Jahr war die thematisch eng verwandte „Ford SYNC AppLink Mobility Challenge“ in Berlin außerordentlich erfolgreich. Zu den Gewinnern zählten Apps, die Fahrern dabei helfen, Geldbußen zu vermeiden, Geld mit ihrem Auto während des Parkens zu verdienen und ihr Auto ohne die Notwendigkeit einer Fahrt zur Tankstelle aufzutanken.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar