Ford Austria folgen

Ford Performance bietet Ford GT ’67 Heritage Edition im Look des historischen Le Mans-Siegfahrzeugs von 1967 an

Pressemitteilung   •   Aug 16, 2017 12:57 CEST

In Reminiszenz an den Ford GT40 verfügt die neue Ford GT ’67 Heritage Edition mit ihrer roten Lackierung und ihren weißen Streifen über eine einzigartige Rennoptik

Der Ford GT-Supersportwagen wird in Kürze als limitierte Sonderedition erhältlich sein. Mit dieser Ford GT ’67 Heritage Edition feiert Ford den legendären Sieg des Ford GT40 Mark IV vor 50 Jahren beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans, bei dem seinerzeit die Rennfahrer Dan Gurney und A.J. Foyt eine Rekordrunde nach der anderen für sich verzeichnen konnten und das Langstreckenrennen mit Bravour für sich entschieden.

„Das neue Editionsmodell ist der direkte Nachfolger der letztjährigen Ford GT ’66 Heritage Edition und erinnert an den glorreichen Sieg der beiden Amerikaner Dan Gurney und A.J. Foyt im Jahre 1967“, sagte Dave Pericak, Global Director, Ford Performance. „Das Editionsmodell ist eine Hommage an eines der wichtigsten Fahrzeuge in der Rennsportgeschichte von Ford“.

Die Ford GT '67 Heritage Edition verfügt über eine glänzende Lackierung in Race-Rot mit weißen Streifen und exponierten Karbon-Applikationen. Die Motorhaube und die Fahrzeugtüren werden durch weiße Startnummern verziert. Für einen starken Auftritt sorgen zudem geschmiedete 20-Zoll-Leichtmetallräder in Silber-Satin mit schwarzen Radmuttern. Rote Bremssättel und silberne Spiegelkappen runden den Look dieses besonders exklusiven Supersportwagens ab.

Auch im Innenraum zeichnet sich die limitierte Edition des Ford GT-Supersportwagens durch einzigartige Farben und Details aus. Dazu zählt die neue Lederpolsterung der Karbonfasersitze mit roten Akzentnähten, die sich ebenso an dem Lenkrad wiederfinden, dessen Schaltwippen überdies eloxiert wurden. Das Gurtband ist ebenfalls rot eingefärbt. Darüber hinaus erstrecken sich satin-dunkle Edelstahl-Applikationen über die Instrumententafel sowie über Blenden und Schraubenköpfe im Bereich der Türverkleidungen. Abgerundet wird die ’67 Heritage Edition durch eine spezielle Fahrzeugidentifizierungsnummer, Türschweller in mattierter Kohlefaser und einer besonderen Gestaltung der Lufteinlassdüsen und der Mittelkonsole.

Das Fahrzeug wird für das kommende Modelljahr in limitierter Stückzahl erhältlich sein. Bilder von der ’67 Heritage Edition erhalten Sie unter FordGT.com im Bereich des Konfigurators.

„Bereits das erste Heritage Edition-Fahrzeug war ein großer Erfolg und ehrte unsere Rennsport-Historie mit einer modernen Interpretation des Le Mans-Siegfahrzeugs“, sagte Garen Nicoghosian, Exterior Design Manager für dieses Editionsmodell. „Ein weiteres Ford GT-Sondermodell auf der Grundlage des im Folgejahr 1967 ebenso siegreichen GT40 Mark IV-Rennwagens war für uns einfach eine notwendige Fortsetzung“.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar