Ford Austria folgen

Kooperation zwischen Ford und dem Fahrdienstvermittler Lyft

Pressemitteilung   •   Sep 28, 2017 11:19 CEST

Ziel ist die Förderung von selbstfahrenden Fahrzeugen im Verkehrsalltag

Selbstfahrende Fahrzeuge werden zweifellos einen Einfluss darauf haben, wie Menschen und Güter in Zukunft effizienter bewegen werden. Aber wie schnell selbstfahrende Fahrzeuge tatsächlich im Verkehrsalltag ankommen, hängt weitgehend von der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Regierungen und Öffentlichkeit ab.

Ford und der Fahrdienstvermittler Lyft haben aus diesem Grund eine Kooperation beschlossen, dies ist ein bedeutender Schritt in Richtung Massentauglichkeit von autonomen Fahrzeugen. Die Partnerschaft der beiden Unternehmen hat zum Ziel, selbstfahrende Automobile in Zukunft erschwinglicher zu machen und rascher in den realen Straßenverkehr zu integrieren.

„Während wir bei Ford spürbare Fortschritte bei der Entwicklung autonomer Technologien machen, bauen wir gleichzeitig die notwendige Infrastruktur aus, um den Menschen die Nutzung unserer Produkte zu erleichtern“, sagte Sherif Marakby, Vice President, Autonomous Vehicles and Electrification, Ford Motor Company. „Dank Ford und der Lyft-App werden Nutzer in die Lage versetzt, ein selbstfahrendes Fahrzeug optimal zu disponieren, um so schnell und sicher wie möglich ans Ziel kommen“.

Die Zusammenarbeit von Ford und Lyft

Das Unternehmen Lyft verfügt insbesondere in den USA über ein großes Kunden-Netzwerk. Zudem profitiert der Fahrdienstanbieter aus dem Silicon Valley von einer wachsenden Nachfrage und Einblicken in den Transportfluss innerhalb der Städte. Ford wiederum hat viel Erfahrung bei der Entwicklung autonomer Fahrzeugtechnologie sowie bei der Großserienfertigung. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Wie lassen sich Technologieplattformen von Ford bestmöglich mit Plattformen von Partnern (z.B. Lyft) verbinden, um selbstfahrende Fahrzeuge effektiv zu nutzen?
  • Mit welchen Städten und Kommunen sollte auf Grundlage vorhandener Daten und Informationen zu allererst zusammengearbeitet werden, um einen Service mit selbstfahrenden Fahrzeugen anzubieten?
  • Welche Infrastruktur wird erforderlich sein, um eine Flotte selbstfahrender Automobile zu managen, damit die Fahrzeuge immer dann zur Verfügung stehen, wenn ein Kunde sie benötigt?

Manche Marktbeobachter sehen im neuen Segment der autonomen Fahrzeuge bloß einen Wettbewerb der Fahrzeuganbieter, ähnlich einem Rennen um den ersten Platz. Ford und Lyft konzentrieren sich hingegen auf den Aufbau eines gemeinschaftlichen Dienstes, der sich an den tatsächlichen Bedürfnissen und Wünschen der Menschen orientiert.

Beim Aufbau der Technologieplattform werden herkömmlich betriebene Fahrzeuge im Lyft-Netzwerk eingesetzt. Damit kann die Plattform-Schnittstelle getestet werden, um die Kompatibilität mit der Lyft-App sicherzustellen. Entwicklerteams arbeiten an der Kompabilität der Systeme beider Unternehmen. Ziel ist, dass Lyft-Kunden keinen Unterschied bei der Nutzung des gewohnten Service bemerken. Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Technologien weit genug entwickelt sind, wird Ford selbstfahrende Testfahrzeuge an das Lyft-Netzwerk anschließen. Im Zuge einer erwartungsgemäß steigenden Verbraucher-Nachfrage werden dann autonome Fahrzeuge im Lyft-Netzwerk eingesetzt.

„Wir gehen davon aus, dass unsere Partnerschaft mit Lyft unsere Anstrengungen zum Aufbau eines profitablen und rentablen selbstfahrenden Fahrzeuggeschäfts beschleunigen wird“, fügte Sherif Marakby hinzu. „Aufgrund des umfassenden Lyft-Netzwerks und unserer Fähigkeit, selbstfahrende Fahrzeuge zu skalieren, werden wir autonome Fahrzeuge für die breite Masse nutzbar machen“.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar