Ford Austria folgen

Neues Omnicraft-Programm: Ford-Händler in Europa bieten Service und Ersatzteile für alle Fahrzeughersteller

Pressemitteilung   •   Mai 24, 2017 09:31 CEST

Die 2.000 am häufigsten bestellten Ersatzteile, wie etwa Bremsbeläge oder Ölfilter, sind bereits zu Beginn des Programms verfügbar, das Angebot wird stetig ausgebaut

In Österreich und vielen europäischen Ländern können Ford-Händler ab Juli 2017 Service- sowie Ersatzteile auch für Fremdfabrikate anbieten. Möglich wird dies durch Omnicraft, einer neuen Tochtermarke der Ford Customer Service Division (FCSD).

Das neue Omnicraft-Programm umfasst wettbewerbsfähige, qualitativ hochwertige Fahrzeug-Komponenten und den fachmännischen Service von erfahrenen Ford-Mechanikern. Damit erweitert sich das Leistungsangebot von Ford-Händlern zu Gunsten der Kunden, die nun unabhängig von der jeweiligen Fahrzeugmarke die Kompetenz von Ford-Handelsbetrieben in Anspruch nehmen können. Omnicraft vervollständigt die Ford-Produktfamilie und nutzt die Stärken des gesamten Ford-Netzwerks. Ford-Händler werden Anbieter von vielfältigen Fahrzeug-Ersatzteilen, zu den Kunden-Zielgruppen zählen Besitzer von Gebrauchtwagen, unabhängige Werkstätten oder beispielsweise auch Betreiber von Fahrzeugflotten.

„Omnicraft ist die erste neue Tochtermarke der Ford Customer Service Division seit mehr als 40 Jahren und stellt eine wichtige Wachstums-Chance für Händler dar“, sagte John Cooper, Vice President, Ford Customer Service Division. „Das Programm versetzt Ford-Händler in die Lage, Ersatzteile und Service für alle Fahrzeugmarken anzubieten. Dadurch werden Händler zu konkurrenzfähigen Marktteilnehmern im rasant wachsenden Aftermarket-Segment“.

Zu Beginn des Programms konzentriert sich Ford zunächst auf die am häufigsten angeforderten Teile wie beispielsweise Ölfilter, Bremsbeläge und -scheiben, Anlasser und Lichtmaschinen. In den kommenden Monaten werden überdies zahlreiche Produkte in das Programm aufgenommen, darunter Motor- und Innenraumluftfilter, Bremszylinder und Radlager sowie viele weitere Fahrzeug-Verschleißteile.

Vom Start weg werden Omnicraft-Teile europaweit bei mehr als 4.000 FordStores und Ford-Händlern in 11 Märkten erhältlich sein: Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Irland, Portugal, Niederlande, Belgien, Österreich, Schweiz und Polen. Weitere folgen. Ersatzteile für ältere Ford-Fahrzeuge bietet darüber hinaus das bestehende Ford Motorcraft-Programm.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.