Ford Austria folgen

Sportlich und attraktiv: Der neue Ford Edge bietet noch mehr Performance, Komfort und Assistenz-Systeme

Pressemitteilung   •   Jan 09, 2019 09:01 CET

Das neue SUV-Topmodell von Ford in Europa überzeugt mit innovativen Komfort- und Sicherheits-Assistenzsystemen sowie kraftvollen Motoren

Nochmals komfortabler und leistungsfähiger: Mit dem neuen Edge präsentiert Ford sein technologisch fortschrittlichstes Sport Utility Vehicle (SUV) für europäische Kunden. Die Neuauflage des attraktiv designten, sportlichen und hochwertig verarbeiteten SUV-Modells überzeugt mit einem umfangreichen Angebot an kamera- und sensorbasierten Assistenz-Systemen. Ford bietet den neuen Edge als dynamische ST-Line sowie als besonders edle Vignale-Variante an. Dank fortschrittlicher Konnektivitäts-Technologien wie dem FordPass Connect-Modem und dem sprachsteuerbaren Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 gibt der neue Edge auch auf der Datenautobahn den Ton an. Als neue Top-Motorisierung sorgt ein 2,0 Liter großer EcoBlue-Biturbodiesel mit 175 kW (238 PS) in Verbindung mit Allradantrieb und einem 8-Gang-Automatikgetriebe für souveräne Fahrleistungen. Der neue Ford Edge geht bereits im Jänner 2019 in Österreich an den Start. Verkaufspreis: ab 61.250 Euro.

„Der neue Ford Edge ist das überzeugendste Angebot, das wir unseren immer zahlreicheren SUV-Kunden in Europa derzeit unterbreiten“, betont Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa zuständig für Marketing, Sales und Service. „Mit seinen hochmodernen Assistenz-Systemen entlastet er den Fahrer im Stop & Go-Verkehr und bietet mit seinem nochmals verfeinerten, besonders verbrauchseffizienten EcoBlue-Biturbodiesel sowie der 8-Gang-Automatik außergewöhnlichen Komfort.“

„Ford CoPilot360“: innovative Fahrer- und Sicherheits-Assistenztechnologien

Der neue Ford Edge tritt mit besonders fortschrittlichen Fahrer- und Sicherheits-Assistenztechnologien an, die Ford unter dem globalen Oberbegriff „Ford CoPilot360“ zusammenfasst. Viele dieser Funktionen entsprechen dem Level 2 für automatisiertes Fahren. Diese hochmodernen Systeme bieten Verbesserungen in puncto Sicherheit, Fahren und Parken.

Ein gutes Beispiel hierfür liefert die Intelligente Geschwindigkeitsregelanlage ACC (Adaptive Cruise Control) inklusive Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion (in Verbindung mit der 8-Gang-Automatik) und Fahrspur-Pilot. ACC hält eine vorgewählte Reisegeschwindigkeit ein beziehungsweise passt das Tempo und den Sicherheitsabstand automatisch an, wenn langsamere Verkehrsteilnehmer vorausfahren – in einer Stausituation auch bis zum Stillstand. Dann bringt der Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion den neuen Ford Edge selbstständig mit bis zu 50 Prozent des maximalen Bremsdrucks zum Stehen. Dauert der Halt kürzer als drei Sekunden, setzt das SUV die Fahrt selbsttätig fort. Bei längerem Stopp genügt ein sanfter Druck auf das Gaspedal oder auf einen speziellen Lenkradschalter, und der Edge rollt wieder an. Der Fahrspur-Pilot scannt mit Hilfe der Frontkamera die Fahrbahnmarkierungen und hilft dem Fahrer bei aktiviertem ACC mittels sanften, aber gut wahrnehmbaren Lenkkräften dabei, das Auto bis zu einer Geschwindigkeit von 200 km/h in der Mitte der eigenen Spur zu halten. Zugleich warnt das System mit Licht- und Tonsignalen, sollten notwendige Lenkkorrekturen des Fahrers ausbleiben.

Über ein Radarsystem sowie die Frontkamera erkennt der neue Ausweich-Assistent langsamere oder stehende Fahrzeuge voraus und erleichtert dem Fahrer durch aktive Lenkunterstützung entsprechende Ausweichmanöver, um einen Aufprall und die damit einhergehende Gefahr von Verletzungen oder Beschädigungen zu vermeiden.

Der Post-Collision-Assist leitet nach einer schweren Kollision automatisch einen moderaten Bremsvorgang ein und senkt hierdurch die Gefahr oder die Schwere eines zweiten Aufpralls.

Darüber hinaus stehen für den neuen Ford Edge zahlreiche weitere Assistenz-Funktionen zur Verfügung, die auf Basis von Kamerasystemen, Radar- und Ultraschallsensoren für sicheres und entspanntes Fahren sorgen. Hierzu zählen unter anderem adaptive Scheinwerfer, Toter-Winkel-Assistent, blendfreies Fernlicht, Fahrspur-Warnung und Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung sowie Verkehrsschild-Erkennung.

Systeme wie Cross-Traffic-Alert und aktiver Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion erleichtern den Einsatz des neuen Edge im innerstädtischen Bereich mit unübersichtlichen und knapp bemessenen Parkplätzen. Die Adaptiv-Lenkung passt die Lenkübersetzung der aktuellen Geschwindigkeit an – dies verbessert die Manövrierbarkeit des SUV in urbanen Gebieten und sorgt für direktere Rückmeldungen bei höherem Tempo.

Komfortabel und bestens vernetzt: Der Innenraum des neuen Ford Edge

Das hochmoderne FordPass Connect-Modem2 verwandelt den neuen Edge in einen mobilen WLAN-Hotspot3 für bis zu zehn Endgeräte. Das Navigationssystem erleichtert mit Echtzeit-Verkehrsdaten2 („Live Traffic“) die Planung einer Fahrt ohne Verkehrsbehinderungen, während Streaming-Inhalte den Passagieren den Aufenthalt an Bord verkürzen können. Über die FordPass App gewährt FordPass Connect zugleich den Zugang zu folgenden Services:

  • Die Fahrzeugortung erleichtert das Wiederauffinden des Autos auch auf großen und unübersichtlichen Parkplätzen.
  • Die Abfrage des aktuellen Fahrzeugstatus in puncto Tankfüllung, Alarmanlage, Ölstand und vieles mehr.
  • Entriegeln und Verriegeln des Fahrzeugs aus der Ferne.
  • Das Anlassen des Motors bei Modellen mit 8-Gang-Automatikgetriebe.

Dank des induktiven Ladefelds zählt Stromkabelsalat an Bord des neuen Ford Edge zu den Relikten aus der Vergangenheit. Smartphones können dabei über die Bluetooth-Schnittstelle des Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford SYNC 3 verbunden bleiben, mit dem sich Audio- und Navigationsfunktionen des Ford Edge per Sprachbefehl oder den acht Zoll große Touchscreen-Farbmonitor steuern lassen. Das Ford SYNC 3-System ist kompatibel zu Apple CarPlay4 und Android Auto4.

Das B&O Sound-System mit 1.000 Watt und 12 Lautsprechern

Ein besonderes Musikerlebnis mit brillanter Akustikqualität bietet das neue, optional erhältliche und präzise auf den Edge zugeschnittene B&O Sound-System. Herzstück ist ein digitaler 10-Kanal-Soundprozessor mit einer Ausgangsleistung von 1.000 Watt, die über zwölf High-Performance-Lautsprecher inklusive Subwoofer ausgespielt wird. Eine Surround-Sound-Option steigert das Audio-Erlebnis zusätzlich. Das Premium-Sound-System basiert auf der renommierten Klang- und Designkompetenz von Bang & Olufsen.

Zu den besonders markanten Details im Interieur des neuen Ford Edge zählt der digitale, besonders elegant wirkende Instrumententräger mit seinen animierten Anzeigen im klassischen Stil. Er bietet dem Fahrer eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten in Bezug auf das Layout von Tachometer, Drehzahlmesser und anderen Fahrzeuginformationen, darunter auch zehn frei wählbare Grundfarben. Auf Wunsch steigern ein groß dimensioniertes Panorama-Schiebedach, Heizfunktionen für die Vorder- und Rücksitze sowie für das Lenkrad und vieles mehr den Komfort an Bord. Die vorne Sitzenden können im Sommer zudem in den Genuss von gekühlten Sitzen kommen.

Ebenso harmonisch wie attraktiv gestaltete, qualitativ besonders hochwertige Materialien unterstreichen das Premium-Ambiente des überaus geräumigen Edge-Innenraums. In der neu designten Mittelkonsole findet der formschöne „Electronic Shifter“ der neuen 8-Gang-Automatik eine ergonomisch optimierte Heimat. Der Drehknopf ersetzt den konventionellen Getriebeschalthebel und schafft dadurch zusätzlichen Platz sowie einen freien Zugriff zum induktiven Ladefeld. Dem gleichen Zweck dient die elektrische Feststellbremse mit Auto-Hold-Funktion, die Raum schafft für zusätzliche Cupholder und eine tiefe Ablage, in der sich Bücher, Tablet-Computer und andere Reiseutensilien verstauen lassen. Ein nochmals größeres Volumen weist auch das Handschuhfach unterhalb sowie eine zusätzliche Ablage oberhalb des Armaturenträgers auf.

Kraftvolle, hochmoderne Antriebsstränge

Zu den besonderen Merkmalen des neuen großen Sport Utility Vehicles von Ford in Europa zählt auch die jüngste Generation des Allradantriebs. Sie vereint sichere Traktion auch auf rutschigem Untergrund mit nochmals höherer Kraftstoffeffizienz – das Ergebnis der innovativen Allradantrieb-Entkoppelung. Anhand der Daten von Dutzenden Sensoren im gesamten Fahrzeug erkennt das AWD-System mittels einer Art künstlicher Intelligenz, ob der Edge auch mit zwei angetriebenen Rädern den entsprechenden Untergrund meistert. Das elektronisch gesteuerte Umschalten von Zweirad- auf Vierradantrieb erfolgt innerhalb einer Hundertstelsekunde und hilft, den Verbrauch zu senken.

Überaus sparsam geht auch der neu entwickelte, 175 kW (238 PS)* starke Ford EcoBlue-Biturbodiesel mit 2,0 Liter Hubraum ans Werk: Er begnügt sich im Normdurchschnitt mit 6,7 Liter/100 km1 bei CO2-Emissionen von 175 g/km1. Der ebenso leise wie laufruhige Vierzylinder zeichnet sich durch einen kleinen Hochdrucklader aus, der – parallel zu dem größeren Niederdruck-Turbo geschaltet – bei geringen Drehzahlen für besonders kraftvollen Durchzug sorgt und dadurch eine besonders schaltarme Fahrweise ermöglicht. Im oberen Drehzahlbereich kommt der größere Lader allein zum Einsatz. Das Ergebnis ist eine sanfte, lineare Leistungsentfaltung und eine besonders angenehme Motorcharakteristik.

Ford vereint die Biturbodiesel-Top-Motorisierung des neuen Edge serienmäßig mit dem hochmodernen Allradantriebssystem und der fortschrittlichen 8-Gang-Automatik. Sie überzeugt mit seidenweichen Gangwechseln und einem außergewöhnlich reaktiven Ansprechverhalten. Die Bedienung erfolgt über den Drehschalter in der Mittelkonsole oder, wenn der Fahrer manuell eingreifen möchte, per Schaltwippen am Lenkrad.

Den hohen Anspruch europäischer Kunden erfüllt das Automatikgetriebe auch dank einer adaptiven Schaltstrategie, die sich dem individuellen Fahrstil anpasst und so für optimale Gangwechsel sorgt. Dabei erkennt das System zum Beispiel Steigungen und Gefälle, anspruchsvolle Kurvenpassagen oder eine sportliche Fahrweise. Zugleich bezieht die Elektronik der adaptiven Automatik Fahrzeug- und Umweltdaten ein, um den stets optimalen Kupplungsdruck für konstant perfekte Gangwechsel zu errechnen – auch dies geschieht jeweils in Abhängigkeit vom aktuellen Fahrstil.

Beide Motor-Varianten sind nach Euro 6d-TEMP eingestuft und haben serienmäßig einen SCR-Kat mit AdBlue-Einspritzung (Tankvolumen: 11 Liter) an Bord.

Die zwei Edge-Ausstattungsversionen: ST-Line und Vignale

Auf dem österreichischen Markt startet der neue Ford Edge in zwei Ausstattungslinien durch, die sich jeweils durch ein eigenständiges Erscheinungsbild voneinander: die ST-Line und die Vignale-Ausstattungsversion.

Die ST-Line (ab 61.250 Euro) hebt sich durch einen oberen Kühlergrill ab, der in glänzendem Schwarz lackiert wird. Die unteren Bereiche der Front- und Heckschürze sind ebenso wie die Türschweller in Wagenfarbe lackiert. Serienmäßig setzt der ST-Line auf ein Sportfahrwerk in Verbindung mit hochglänzenden 20-Zoll-Leichtmetallrädern in Schwarz. Optional bietet Ford auch 21-Zoll-Felgen an. Im Innenraum unterstreichen Teilledersitze in Miko-Dinamica, ein fein perforierter Lederbezug für das Lenkrad und rote Nähte für den Schaltknauf des manuellen 6-Gang-Getriebes den dynamischen Eindruck.

Zeitgenössisches Design und traditionelle Handwerkskunst gehen für den Vignale (ab 64.900 Euro) eine attraktive Verbindung ein. Dies spiegelt sich bereits außen in den verchromten Oberflächen der Nebelscheinwerfer-Blenden ebenso wider wie in dem charakteristischen, matt-dunklen Honigwaben-Kühlergrill, der von einem feinen, polierten Aluminiumrahmen eingefasst wird, und den 20 Zoll hohen Aluminiumfelgen. Dem Interieur verleihen die rautenförmg abgesteppten Windsor-Ledersitze und -Türverkleidungen ein distinguiertes Ambiente. Lederbezüge schmücken auch die zentrale Armauflage, den Instrumententräger und die Ablagekonsole.

Bereits über 34.000 Ford Edge in Europa verkauft

Die SUV-Familie von Ford – angefangen vom kompakten EcoSport über den mittelgroßen Kuga bis hin zum Top-Modell Edge – vereint inzwischen mehr als ein Fünftel aller Neuwagenverkäufe der Marke in Europa5 auf sich. Im Oktober 2018 haben sie gegenüber dem Vorjahresmonat um 19 Prozent zugelegt. Seit seiner Markteinführung 2016 hat Ford mehr als 34.000 Einheiten des Edge an europäische Kunden ausgeliefert.

Link auf Bilder

Über den folgenden Link sind Bilder sowie weiteres Material zum neuen Ford Edge abrufbar:

http://newedge.fordpresskits.com/

* Kraftstoffverbrauch des Ford Edge in l/100 km: 7,1 – 6,9 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 184 – 180 g/km. Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn des neuen Modells bekannt.

1) Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

*Bei den angegebenen Kraftstoffangaben, CO2-Emissionen und Stromverbrauchswerten handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden.

Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

2) Die Nutzung von FordPass Connect und der Live-Traffic Information ist zwei Jahre ab Erstzulassung des Fahrzeugs kostenfrei. Diese Dienste können im Anschluss auf Wunsch kostenpflichtig verlängert werden. Die Verfügbarkeit der Dienste ist abhängig von der Netzabdeckung und können je nach Ort und Wetterbedingungen abweichen. Damit Live Traffic funktioniert, wird Ford SYNC 3 in Verbindung mit einem Ford Navigationssystem im Fahrzeuge benötigt.

3) Der WLAN-Hotspot wird nicht von Ford zur Verfügung gestellt. Zur Nutzung des WLAN-Hotspots ist die Registrierung bei „Vodafone Internet in the Car“ erforderlich und unterliegt den Geschäftsbedingungen von Vodafone. Nach einer kostenlosen Testphase fallen zusätzliche Gebühren an. Detaillierte Informationen sind hier abrufbar: https://internetinthecar.vodafone.com

4) Apple CarPlay™ ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc.; Android™ und Android Auto™ sind eingetragene Warenzeichen von Google Inc.

5) Ford Europa berücksichtigt folgende 20 europäische Märkte, auf denen das Unternehmen mit eigenen Verkaufsorganisationen vertreten ist: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn.

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge. Ford beschäftigt 200.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 53.000 Mitarbeiter und weitere 68.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

By submitting the comment you agree that your personal data will be processed according to Mynewsdesk's <a href="http://newsroom.ford.at/at/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Privacy Policy</a>.