Ford Austria folgen

Der neue Ford Focus Active vereint die Vielseitigkeit eines SUV mit der Fahrdynamik eines PKW

Pressemitteilung   •   Nov 21, 2018 11:48 CET

Ob als 5-Türer und Traveller. Zielgruppe des neuen Ford Focus Active ist die wachsende Zahl von SUV- und Crossover-Kunden, die Vielseitigkeit und ein robustes Design wünschen

Der neue Ford Focus Active kombiniert die Vielseitigkeit eines SUV mit der exzellenten Fahrdynamik des neuen Ford Focus, diese Eigenschaften machen ihn zu einem waschechten Crossover mit hohem Spaßfaktor. Das Fahrzeug ist als 5-Türer und Traveller mit jeweils robustem Außenstyling erhältlich und zeichnet sich durch Geländegängigkeit sowie eine erhöhte Sitzposition aus. Zu seinen Highlights zählen seine neuen Traktionsmodi für „Schnee/Nässe“ und „Schlechtwege“ für das Fahren abseits asphaltierter Straßen und bei winterlichem Wetter. Der neue Ford Focus Active ist die ideale Lösung für eine europaweit wachsende Zahl von SUV- und Crossover-Kunden, die Vielseitigkeit und ein robustes Design wünschen. So bietet das Fahrzeug beispielsweise eine serienmäßige Dachreling, die den Transport von Fahrrädern oder Sportgeräten ermöglicht – perfekt für den aktiven Lebensstil von freizeitorientierten Familien.

Zu den hochmodernen Antrieben gehören die leistungsstarken und kraftstoffeffizienten 1,0-Liter-EcoBoost- und 1,5-Liter-EcoBoost-Benzinmotoren von Ford mit bis zu 134 kW (182 PS) sowie die 1,5-Liter-EcoBlue- und 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotoren von Ford mit bis zu 110 kW (150 PS), die sich je nach Modell mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 8-Gang-Automatikgetriebe kombinieren lassen. Details zu den einzelnen Motoren sowie zu Verbrauchs- und Emissionsangaben finden Sie nachfolgend im Text. Der Innenraum des neuen Ford Focus Active bietet höchsten Komfort und spiegelt dabei seinen kraftvollen Charakter wider. Intelligente Technologien wie der selektive Fahrmodus-Schalter sorgen dafür, dass die Fahrer unterwegs stets die Kontrolle behalten. Das Fahrzeug basiert auf dem neuen Ford Focus, der vor wenigen Monaten in den Handel gekommen ist und über das umfassendste Angebot an Fahrer-Assistenzsystemen verfügt, welches Ford bislang in seinen europäischen Baureihen anbietet, wie etwa den adaptiven Tempomat (ACC - Adaptive Cruise Control), die adaptiven LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht-Assistenten und kamerabasiertem Kurvenlicht oder den aktiven Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion sowie teilautomatisierter Fahrzeugführung.

„Verglichen mit dem Vorjahr, wuchs der Absatz von Ford SUVs im Oktober um mehr als 19 Prozent. SUVs machen inzwischen mehr als jedes fünfte in Europa verkaufte Ford-Fahrzeug aus. Unsere Aktive-Crossover-Modelle bieten nun eine weitere überzeugende Option für unsere Kunden“, sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe.

„Der neue Ford Focus Active vermittelt nicht bloß den optischen Eindruck eines von SUVs inspirierten Automobils – sein maßgeschneidertes Fahrwerk und seine wählbaren Fahrmodi für Matsch und Schnee bieten Familien, die abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs sein möchten, das passende Fahrzeug“.

Nach der Einführung des Ford Fiesta Active und des Ford KA+ Active zu Anfang dieses Jahres ist der neue Ford Focus Active jetzt das dritte Mitglied der neuen Crossover-Familie von Ford.

Kombination aus SUV und PKW

Das Fahrwerk des neuen Ford Focus Active ist serienmäßig mit einer SLA-Hinterradfederung und verfügt über einzigartige Federn, Dämpfer und Stabilisatoren. Vom Ford Focus-baisfahrzeug unterscheiden sich auch die Geometrie des vorderen und hinteren Achsschenkels sowie eine erhöhte Bodenfreiheit von 30 mm. Das SLA-System optimiert den Komfort und das Ansprechverhalten. Es verfügt über einen isolierten Hilfsrahmen, der für sanftere Fahreigenschaften sorgt. Spezielle Buchsen zeichnen sich durch eine unterschiedliche Steifigkeit aus, wenn sie in verschiedene Richtungen beansprucht werden, um kleinere Unebenheiten besser zu isolieren und Geräusche, Vibrationen oder mechanische Einwirkungen zu dämpfen. Eine einzigartige SLA-Geometrie für das Traveller-Modell positioniert die Dämpfer so, dass das Fahrzeug auch bei voll beladenem Kofferraum agil und reaktionsschnell bleibt.

Der Ford Focus Active verfügt über 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und profilierte Reifen mit den Dimensionen 215/55 R17-Reifen. Auf Wunsch ebenfalls erhältlich sind 18-Zoll-Räder mit 215/50 R18-Reifen. Zusätzlich zu den für alle Focus-Modelle serienmäßigen Normal-, Sport- und Eco-Fahrmodi führt der neue Ford Focus Active folgende Auswahlmöglichkeiten ein:

  • „Schnee/Nässe“-Modus: Regelt die Einstellungen des elektronischen Stabilitätsprogramms und der Traktionskontrolle bei Schlamm, Schnee und Eis. Reduziert wird das Durchdrehen der Räder in Geradeausrichtung, etwa beim Anfahren. Zudem erfolgt eine passivere Gasannahme
  • „Schlechtwege“-Modus: Passt auf weichem Untergrund wie Sand das Antiblockiersystem an, um einen größeren Radschlupf zu ermöglichen. Die Antriebsschlupfregelung ermöglicht ein Durchdrehen der Räder, um beispielsweise Sand, Schnee oder Schlamm von den Reifen zu entfernen. Auch in diesem Modus erfolgt eine passivere Gasannahme

Robust, geräumig und vielseitig

Einzigartige Styling-Details verleihen dem neuen Ford Focus Active sowohl innen als auch außen einen unverwechselbaren und robusten Charakter. Ein dunkler Kühlergrill mit einzigartigem Netzmuster zeichnet sich durch eine dunkle Umrandung aus, die von der schützenden Verkleidung reflektiert wird, die ihrerseits vom vorderen Stoßfänger durch die Radhäuser und das Seitenprofil nach hinten in Heckrichtung fließt.

Das Design der vorderen und hinteren Stoßfänger ist für die Focus Active-Variante ebenso einzigartig wie die silberfarbenen vorderen und hinteren Auffahrschutz-Elemente und die Leichtmetallfelgen. Zu seinen Außenfarben zählen das neue Metropolis-Weiß und Hokkaido-Orange. Je nach gewählter Lackierung können Kunden auch ein Dach in Kontrastfarbe wählen.

Im Innenraum sorgen ein Lederlenkrad und ein Schaltknauf mit Ledergriff, helle Elemente auf dem Armaturenbrett und den Türverkleidungen sowie Active-Embleme für einen hochwertigen Gesamteindruck. Die hochpolsterten Sitze sind mit einem markanten Active-Stoff mit blauen Nähten versehen. Fußmatten mit blauen Nähten sind ebenfalls erhältlich.

Der Ford neue Focus bietet mehr Innenraum, etwa durch einen um mehr als 50 mm längeren Radstand (im Vergleich zum Vorgängermodell) und einen flachen Boden. Personen auf den Vordersitzen genießen eine großzügige Schulterfreiheit von 1.421 mm und die Positionierung der Instrumententafel sorgt ebenfalls für ein optimales Platzangebot. Eine schmalere Mittelkonsole, eine elektrische Feststellbremse und ein Drehschaltknauf für das Achtgang-Automatikgetriebe (eShifter) schaffen darüber hinaus mehr Platz für Fahrer und Beifahrer. Die Beifahrer-Kniefreiheit des hinteren Beifahrers wurde gegenüber dem Ford Focus-Vorgängermodell um mehr als 50 mm verbessert. Die hintere Schulterfreiheit wurde sogar um fast 60 mm vergrößert. Der Eindruck von Geräumigkeit wird durch ein Design der hinteren Tür mit Fenstern verstärkt, die sich für ein offeneres Gefühl bis in die C-Säule erstrecken.

Diverse Komfortfunktionen machen den Focus Active für abenteuerlustige Familien besonders interessant. Der Zugang zum Laderaum wird durch die sensorgesteuert öffnende Heckklappe erleichtert, die den Zugang zum Kofferraum mit einer einfachen Trittbewegung unter dem hinteren Stoßfänger ermöglicht – praktisch, wenn man zum Beispiel die komplette Campingausrüstung in den Händen hält. Der beste Freund der Familie kann sich ebenfalls den Abenteuern anschließen. Denn im Kofferraum des Fahrzeugs lässt sich eine große Hundekiste mit einem maximalen Fassungsvermögen von 1.653 Litern transportieren. Ford-Ingenieure haben sogar eine Lösung für die Unterbringung der abgenommenen Laderaumabdeckung geschaffen: Sie passt jetzt ordentlich unter den neuen flexiblen Ladeboden und lässt sich mit einem einfachen Abzugsriemen leichter entfernen.

Das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 3 von Ford ermöglicht es den Fahrern, die serienmäßigen Audio-, Navigations-und Klimafunktionen sowie angeschlossene Smartphones mit einfachen Sprachbefehlen zu steuern, es verfügt zudem über ein 8-Zoll-Farb-Touchscreen. Das System ist kompatibel mit Apple CarPlay und Android Auto™. Auf Wunsch ist überdies ein besonders hochwertiges B&O-Audiosystem für einen noch besseren Sound bestellbar. Die neue FordPass Connect-Technologie macht den Ford Focus Active sogar zu einem mobilen WLAN-Hotspot mit Anbindungsmöglichkeit für bis zu 10 Endgeräte. Ein kabelloses Ladepanel unter der Instrumententafel ermöglicht währenddessen das Aufladen von entsprechend kompatiblen Smartphones.

Fortschrittlichen Technologien und Motoren

Eine echte Stärke des neuen Ford Focus Active ist sein umfassendes Angebot an ausgeklügelten Fahrer-Assistenzsystemen, die bereits Anfang des Jahres beim neuen Ford Focus eingeführt wurden. Es handelt sich um fortschrittliche Technologien, die nahtlos integriert wurden, um ein intuitives und stressreduziertes Fahrerlebnis zu ermöglichen, hierzu zählen:

  • Der intelligente Tempomat (iACC) erlaubt es dem Fahrer, eine gewünschte Reisegeschwindigkeit vorzugeben und das Tempo anschließend konstant zu halten. Das System stellt auch einen vorher vom Fahrer gewählten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen sicher. Neu ist, dass dieses intelligente System auch Daten aus dem Verkehrsschild-Erkennungssystem verarbeitet und die Höchstgeschwindigkeit somit automatisch anpasst.
  • Für zusätzlichen Komfort sorgt der Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion: Reduziert das vorausfahrende Auto seine Geschwindigkeit bis zum Stillstand - etwa im Stau -, bremst das eigene Fahrzeug selbstständig ab und fährt bei einem kurzen Stopp automatisch wieder an, sobald sich der Vorausfahrende in Bewegung setzt.
  • Active Park Assist nutzt nun auch Getriebewahl, Beschleunigung und Bremsen, um vollautomatische Manöver auf Knopfdruck zu ermöglichen.
  • Die adaptiven LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht-Assistenten und kamerabasiertem Kurvenlicht sorgen für exzellente Ausleuchtung der Straße.
  • Der Fahrspur-Pilot scannt mit Hilfe einer Kamera die Fahrbahnmarkierungen und hilft dem Fahrer bei aktiviertem ACC mittels sanften, aber gut wahrnehmbaren Lenkkräften dabei, das Auto in der Mitte der eigenen Spur zu halten. Darüber hinaus wird die Kamera von einem Radar-Sensor unterstützt, der das vorausfahrende Fahrzeug überwacht und damit das eigene Auto noch besser in der Spur hält.

Für den neuen Ford Focus Active stehen leistungsstarke und hocheffiziente Motoren zur Verfügung. Außerdem können Kunden ein 6-Gang-Schaltgetriebe für ein direktes Fahrgefühl oder ein ausgeklügeltes 8-Gang-Automatikgetriebe auswählen, das sich an unterschiedliche Fahrstile anpasst und Gangwechsel optimiert. Zu den Motoren zählen der mehrfach preisgekrönte 1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor mit 92 kW (125 PS) mit einem Kraftstoffverbrauch von 4,8 l/100 km (kombiniert)* und CO2-Emissionen von 107 g/km (kombiniert)* und der 1,5-Liter-EcoBoost-Benziner mit 110 kW (150 PS) (kombiniert)* und einem Kraftstoffverbrauch von 5,3 l/100 km (kombiniert)* und CO2-Emissionen von 121 g/km (kombiniert)*. Als Selbstzünder-Varianten bietet der neue Ford Focus Active den 1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 88 kW (120 PS) mit einem Kraftstoffverbrauch von 3,5 l/100 km (kombiniert)* und CO2-Emissionen von 93 g/km (kombiniert)* sowie den 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 110 kW (150 PS) mit mit einem Kraftstoffverbrauch von 4,4 l/100 km (kombiniert)* und CO2-Emissionen von 114 g/km (kombiniert)*.

Der neue Ford Focus Active läuft am Ford-Standort in Saarlouis vom Band und ist ab sofort im Handel bestellbar.

* Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Focus**: 7,8 – 3,8 (innerorts), 5,2 – 3,3 (außerorts), 6,2 – 3,5 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 138 – 91 g/km. CO2-Effizienzklassen: C – A+.

** Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

1) Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

*Bei den angegebenen Kraftstoffangaben, CO2-Emissionen und Stromverbrauchswerten handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden.

Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge. Ford beschäftigt 200.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 53.000 Mitarbeiter und weitere 68.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy