Ford Austria folgen

Ford Fiesta WRC Rallye-Auto wird Bestandteil der exklusiven LEGO® Speed Champions-Spielzeugserie

Pressemitteilung   •   Feb 15, 2018 16:00 CET

Ford, die LEGO® Group und das M-Sport-Rallye-Team präsentieren den neuen Ford Fiesta WRC-Rennwagen als neuen Bausatz der LEGO® Speed Champions-Serie

Heute haben Ford, die LEGO® Group und das M-Sport-Rallye-Team den Ford Fiesta WRC-Rennwagen als neues Mitglied der LEGO® Speed Champions-Produktfamilie vorgestellt. Das Spielzeugauto erinnert an die WRC-Siege des Originals im zurückliegenden Jahr und soll in authentischer Optik die spannende Rallye-Welt in europäische Kinderzimmer transportieren. Die Designer von LEGO® haben das sportliche Erscheinungsbild des Ford Fiesta WRC mit kraftvoll gewölbten Radhäusern sowie markanten Front- und Heckspoilern nachgestellt. Der neue Bausatz beinhaltet unter anderem eine Auswahl an Radkappen sowie zwei austauschbare Motorhauben. Ebenfalls Bestandteil des Sets: eine Fahrer-Mini-Figur mit Helm und Renn-Overall, die durch die abnehmbare Frontscheibe im Fahrzeug platziert werden kann.

Nach dem Zusammenbau der 203 Einzelteile misst das Ford Fiesta WRC LEGO-Modell rund sechs Zentimeter in der Höhe und 13 Zentimeter in der Länge.

„Der Ford Fiesta WRC und das M-Sport-Rallye-Team haben 2017 zwei World Rallye Championship-Titel und fünf Rallye-Siege errungen. Das LEGO® Speed Champions-Modell verstehen wir nun als Hommage an dieses großartige Fahrzeug“, sagte Mark Rushbrook, Ford Global Director of Motorsport. „Die Speed Champions-Bausätze sind eine weitere tolle Möglichkeit, den Erfolg von Ford im Motorsport zu feiern. Wir hoffen, dass dieser Bausatz die Kinder als potenziell künftige Auto-Designer, Ingenieure und Rallyefahrer inspirieren wird“.

Das echte Ford Fiesta WRC-Rallyeauto wird von einem 1,6-Liter-EcoBoost-Benzinmotor angetrieben und basiert auf der aktuellen Ford Fiesta-Generation, die im vergangenen Sommer auf den europäischen Märkten eingeführt worden war.

Ford Mustang von 1968 ebenfalls als Speed Champions-Spielzeugauto erhältlich

LEGO® hat darüber hinaus auch einen Ford Mustang Fastback-Modell aus dem Jahre 1968 in die Speed Champions-Reihe aufgenommen, bestehend aus 184 Teilen. Das Ford Mustang-Spielzeugauto hat eine grüne Karosserie, goldfarbene Räder, ein Timing-Board, Rennaufkleber, eine abnehmbare Windschutzscheibe und eine Fahrer-Miniatur im klassischen Renn-Overall.

Lieferbar ab 1. März – empfohlene Verkaufspreise: jeweils 14,99 Euro

Das neue LEGO® Speed Champions Ford Fiesta WRC Rallyeauto und der Ford Mustang Fastback von 1968 können ab 1. März im Internet unter www.LEGO.com/shop zum empfohlenen Verkaufspreis von jeweils 14,99 Euro bestellt werden.

Der legendäre Ford GT40 von 1966 und die aktuellen Ford GT-Rennwagen, die 2016 bei den 24 Stunden von Le Mans siegten, sind ebenfalls als Bestandteil der LEGO® Speed Champions-Kollektion erhältlich.

Über die LEGO® Group

Die LEGO® Group ist ein privat geführtes Familienunternehmen mit Hauptsitz in Dänemark. Es wurde 1932 von Ole Kirk Kristiansen gegründet und basiert auf den weltbekannten LEGO®-Steinen. Für weitere Informationen aus der LEGO®-Gruppe besuchen Sie bitte die Internetseiten des Spielzeugherstellers unter http://www.LEGO.com/aboutus.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 54.000 Mitarbeiter und weitere 69.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.