Ford Austria folgen

Ford präsentiert neue Generation elektrifizierter Fahrzeuge

Pressemitteilung   •   Mär 26, 2019 11:04 CET

Der „Go Further“-Event von Ford wirft seine Schatten voraus: Der Konzern präsentiert am Dienstag, 2. April, ab 16.15 Uhr in Amsterdam eine Vielzahl von elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen, darunter den Ford Fiesta EcoBoost Hybrid* und den Ford Focus EcoBoost Hybrid** – beide mit 48-Volt-mild-Hybrid-Technologie und dem vielfach preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner ausgerüstet. Diese neue Generation von smarten Fahrzeugen für eine smarte Welt wird ihren Beitrag zu einer saubereren und geräuschärmeren Zukunft leisten. Sie verkörpern Ford-Markenwerte wie Vertrauen, Bezahlbarkeit und Fahrspaß und lassen einen größeren Kundenkreis an den Vorteilen der elektrifizierten Mobilität teilhaben.

Die „Go Further“-Veranstaltung, die vierte ihrer Art, wird von Steven Armstrong, designierter Chairman von Ford Europa, dem Nahen Osten und Afrika, sowie von Stuart Rowley, designierter Präsident von Ford Europa, am 2. April um 16.15 Uhr eröffnet. Sie kann über einen Stream auf www.gofurtherlive.com live verfolgt werden. Pressemitteilungen, Fotos, Videos und weitere Materialien sind dann zeitnah auf der Website http://gofurther.fordpresskits.com abrufbar.

„Die neuen Ford Fiesta- und Ford Focus-mild Hybrid-Modelle unterstreichen unser Bekenntnis, den Kunden besonders umweltgerechte und nachhaltige Modelle mit fortschrittlichen Technologien anzubieten. Nächste Woche in Amsterdam, aber auch danach, werden wir weitere entsprechende Fahrzeuge vorstellen“, betont Armstrong. „Wir haben große Anstrengungen unternommen, um mild Hybrid-Versionen für zwei unserer beliebtesten Baureihen zu entwickeln. Sie werden voraussichtlich ab Anfang 2020 dafür sorgen, dass unsere Kunden bares Geld sparen können, und wir trotzdem unserer Fahrspaß-Philosophie treu bleiben.“

Hohe Kraftstoffeffizienz und charakteristisches Fahrvergnügen

Beim Ford Fiesta mHEV und beim Ford Focus mHEV (mHEV = mild Hybrid Electric Vehicle) ersetzt ein riemengetriebener Starter-Generator (Belt-driven Integrated Starter/Generator, BISG) die konventionelle Lichtmaschine. Er rekuperiert kinetische Energie, die andernfalls beim Rollen oder Bremsen ungenutzt verpuffen würde, und speist damit eine luftgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit 48 Volt Spannung. Der BISG treibt die elektrischen Neben-Aggregate an, greift aber auch als Motor vor allem in Beschleunigungsphasen sowie bei geringeren Drehzahlen mit zusätzlichem Drehmoment ein und unterstützt somit den 1,0 Liter großen EcoBoost-Dreizylinder. Dieser reibungsarme und hocheffiziente Motor erhält einen größeren Turbolader, um die systembedingte Anfahrschwäche („Turboloch“) zu minimieren.

Unter dem Strich vereinen der Ford Fiesta mHEV und der Ford Focus mHEV besonders hohe Kraftstoffeffizienz mit dem Ford-typischen Fahrvergnügen, das sich nun in einer noch kraftvolleren und noch sportlicheren Performance niederschlagen wird.

„Der 1,0 Liter große EcoBoost-Dreizylinder hat längst bewiesen, dass Kraftstoffeffizienz und hohes Leistungspotenzial durchaus Hand in Hand gehen können“, erläutert Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa zuständig für Marketing, Sales und Service. „Mit der neuen mild Hybrid-Technologie erreichen wir nun das nächste Level. Unsere Kunden werden die sanfte, aber stets nachdrückliche Leistungsentfaltung ebenso mögen wie die Tatsache, dass sie mit diesen Modellen noch seltener eine Zapfsäule ansteuern müssen.“

Ford Mondeo Traveller auch als Voll-Hybrid-Version lieferbar

Anfang des Jahres hatte Ford zusätzlich zur 4-türigen Mondeo Hybrid-Limousine auch die Kombi- (Traveller-) Version mit Voll-Hybrid-Antrieb vorgestellt. Dank der Kombination 2,0-Liter-Benzinmotor / Elektromotor empfehlen sich beide Mondeo Hybrid-Versionen als attraktive Alternativen insbesondere zu den Mondeo Diesel-Varianten. Zudem ist der Mondeo Turnier Hybrid*** das einzige Voll-Hybrid-Angebot unter den Kombi-Modellen dieses Segments.

Jede Ford-Modellreihe wird um mindestens eine elektrifizierte Variante erweitert

Ford Europa hat bereits Anfang dieses Jahres angekündigt, dass – beginnend mit dem Ford Focus – jede Pkw- und Nutzfahrzeug-Modellreihe künftig um mindestens eine elektrifizierte Variante erweitert wird beziehungsweise dass auch ganz neue Baureihen mit elektrifizierten Antrieben auf den Markt kommen werden. Diese Fahrzeuge werden mit Mild-, Voll- oder Plug-In-Hybrid-Antrieb oder mit einem rein batterie-elektrischen Antrieb angeboten werden.

* Kraftstoffverbrauch des Ford Fiesta mHEV: 4,9 l/100 km, CO2-Emissionen: 112 g/km1)

** Kraftstoffverbrauch des Ford Focus mHEV: 4,7 l/100 km, CO2-Emissionen: 106 g/km1)

*** Kraftstoffverbrauch des Ford Mondeo Traveller Hybrid: 5,0 - 4,4 l/100 km, CO2-Emissionen: 113 - 101 g/km1)

1) Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

*Bei den angegebenen Kraftstoffangaben, CO2-Emissionen und Stromverbrauchswerten handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden.

Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge. Ford beschäftigt 200.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 53.000 Mitarbeiter und weitere 68.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.