Ford Austria folgen

Ford S-Max und Ford Galaxy: Neue Technologien und Antriebe

Pressemitteilung   •   Sep 14, 2018 11:48 CEST

Ford S-MAX und Ford Galaxy mit neuem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor, wahlweise mit 88 kW (120 PS), 110 kW (150 PS), 140 kW (190 PS) oder 177 kW (240 PS)

Der Ford S-MAX und der Ford Galaxy bieten ab sofort mehr Leistung, eine verbesserte Kraftstoffeffizienz und weitere neue Raffinessen. Die beiden Fahrzeuge sind nun erstmals mit dem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor von Ford erhältlich, wahlweise in vier verschiedenen Leistungsstufen: 88 kW (120 PS), 110 kW (150 PS), 140 kW (190 PS) oder 177 kW (240 PS)*. Auf Wunsch ist zudem ein neues 8-Gang-Automatikgetriebe erhältlich, das über einen ergonomisch angeordneten Drehschalter gesteuert werden kann.

Das verbesserte Technologieangebot umfasst die Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-Go-Funktionalität in Kombination mit dem 8-Gang-Automatikgetriebe sowie eine erweiterte Version des Toter-Winkel-Assistenten, der herannahende Fahrzeuge in größerer Entfernung erkennen kann und ein neues Ford „ClearView“-Wischer-System für optimale Sichtverhältnisse.

„Der stylische S-MAX und der äußerst geräumige Galaxy sind dank ihrer weiterentwickelten Antriebe und der fortschrittlichen Fahrer-Assistenzsysteme, die das Fahren in jeder Situation weniger stressig machen, jetzt noch attraktiver“, sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. „Unser 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor bringt Dynamik und Leistung auf die Straße – bei zugleich optimierter Kraftstoffeffizienz. Dafür sorgt auch das auf Wunsch für beide Modelle erhältliche 8-Gang-Automatikgetriebe“.

Beide Fahrzeugmodelle bieten hochentwickelte Technologien wie etwa die adaptiven LED-Scheinwerfer, die den Winkel und die Helligkeit des Lichtkegels automatisch der Fahrsituation und dem Straßenverlauf anpassen oder der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion. Mit dem Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 3 können S-MAX- und Galaxy-Fahrer die Audio-, Navigations- und Klimafunktionen sowie angeschlossene Smartphones über einfache Sprachbefehle steuern. Gut erreichbar ist darüber hinaus ein 8-Zoll-Farb-Touchscreen. Das System ist über SYNC 3 mit Apple CarPlay und Android Auto™ kompatibel.

Müheloses und effizientes Fahren

Für welche der Leistungsstufen sich Kunden entscheiden, der für den Ford S-MAX und Ford Galaxy verfügbare 2,0-Liter-EcoBlue-Motor überzeugt stets durch Effizienz und Drehmoment.

Als Variante mit 177 kW (240 PS)* kommt bei dem modernen Diesel-Aggregat ein Bi-Turbo zum Einsatz. Damit liefert der 2,0-Liter-EcoBlue-Motor eine überragende Leistungsentfaltung, die man sonst eher von größeren Motoren erwarten würde, bei einem vergleichsweise niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringen CO2-Emissionen.

Eine optimierte Motorbeatmung, ein Turbolader mit geringer Trägheit für mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich, ein reaktionsschnelles und leises Hochdruck-Einspritzsystem, das eine präzisere Kraftstoffabgabe ermöglicht – alle diese technischen Merkmale tragen dazu bei, die strengen Euro 6-Emissionsstandards gemäß WLP (World Harmonized Light Vehicle Test Procedure) zu erfüllen. Die serienmäßige Abgasnachbehandlung mit selektiver katalytischer Reduktionen verringert darüber hinaus den Ausstoß von Stickoxyden.

Die 177 kW (240 PS) starke Bi-Turbo-Motorenvariante verfügt über einen kleinen Hochdruck-Turbolader und einen größeren Niederdruck-Turbolader, die bei niedrigen Drehzahlen in Reihe geschaltet sind, um ein besseres Ansprechverhalten und mehr Drehmoment zu erzielen. Bei höheren Motordrehzahlen arbeitet der größere Turbo alleine, was zu einer sanften und linearen Beschleunigung und somit zu einem insgesamt komfortableres Fahrerlebnis führt.

Das neue 8-Gang-Automatikgetriebe von Ford wurde entwickelt, um die Kraftstoffeffizienz zu erhöhen und reaktionsschnelle Leistung sowie sanfte und schnelle Gangwechsel zu ermöglichen. Hierzu kommen unter anderem folgende Technologien zum Einsatz:

  • „Adaptive Shift Scheduling“ bewertet den individuellen Fahrstil zwecks Optimierung der Schaltvorgänge. Das System kann Steigungen und Gefälle sowie energische Kurvenfahrten erkennen und die Gangwechsel entsprechend anpassen
  • „Adaptive Shift Quality Control“ bewertet Fahrzeug- und Umgebungsinformationen, um den Kupplungsdruck für gleichmäßig glatte Gangwechsel anzupassen.

Serienmäßig verfügen der Ford S-MAX und der Ford Galaxy über ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe, beide Fahrzeuge können außerdem mit dem Intelligenten Allradantrieb (AWD) von Ford ausgestattet werden, Das System überträgt das Drehmoment nahtlos zwischen allen vier Rädern und sorgt vor allem bei rutschigen Bedingungen für sichereren Halt auf der Straße.

Erweiterte Spezifikation

Der Komfort für Fahrer und Passagiere wurde beim Ford S-MAX und beim Ford Galaxy ebenfalls durch eine Reihe von Technologie-Updates verbessert. So ermöglicht das 8-Gang-Automatikgetriebe die Nutzung der Geschwindigkeitsregelanlage auch im Stop-and-Go-Verkehr, sogar bei einer Haltedauer von weniger als 3 Sekunden. Der Toter-Winkel-Assistent erkennt herannahende Fahrzeuge bereits ab einer Entfernung von 18 Metern. Und das „ClearView“-Wischer-System reinigt die verschmutzte Frontscheibe effektiver dank zahlreicher Düsen im Wischerarm, die das Wischwasser gleichmäßiger auf der Scheibe verteilen.

Beim Ford S-MAX in der Ausstattungsvariante Vignale zählt die Active Noise Cancellation-Technolgie mittlerweile zur Serienausstattung. Diese elektronische Geräuschreduzierung wird jetzt außerdem bei S-MAX und Galaxy-Modellen angeboten, die mit dem 2,0-Liter-EcoBlue-Motor mit 177 kW (240 PS) ausgestattet sind. Weiterhin stehen für beide Fahrzeuge zwei neue Außenfarben zur Auswahl, Chroma-Blau Metallic und Pyrit-Silber Metallic. Und als zusätzliches optisches Merkmal verfügen Ford S-MAX ST-Line-Modelle nun optional über sportliche rote Bremssättel.

Die aktualisierten Fahrzeuge sind ab sofort beim Ford Händler erhältlich.

Die Übersicht zum Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen von Ford S-MAX und Ford Galaxy können Sie dem beigefügten Word-Dokument entnehmen.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.*Bei den angegebenen Kraftstoffangaben, CO2-Emissionen und Stromverbrauchswerten handelt es sich um Werte, die auf dem Prüfstand in technischen Labors unter Idealbedingungen nach standardisierten Verfahren der Verordnungen (EG) Nr. 715/2007 und Nr. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt wurden. Die hier genannten Werte gelten nicht für das einzelne Fahrzeug, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen. Das standardisierte Testverfahren dient dem Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen unterscheiden.

Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeuges sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren wie z.B. Fahrbedingungen, Gesamtfahrleistung und Pflegezustand des Fahrzeuges abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 54.000 Mitarbeiter und weitere 69.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy