Ford Austria folgen

„Ford Telematics“ und „Ford Data Services“: Neue, innovative Konnektivitäts-Lösungen für Flottenbetreiber

Pressemitteilung   •   Sep 18, 2018 11:43 CEST

Ford kündigt auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover die Einführung von zwei neuen Konnektivitäts-Angeboten ab 2019 in Europa an

Ford unterstützt seine Flottenkunden ab dem kommenden Frühjahr mit zwei neuen, innovativen Konnektivitäts-Lösungen: „Ford Telematics“ und „Ford Data Services“. Diese Angebote erlauben einen noch effizienteren und kostengünstigeren Einsatz von Firmenfuhrparks und wurden von Ford Commercial Solutions (FCS) entwickelt, erklärte das Unternehmen auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (Halle 13, C 74). Bei der Entwicklung der neuen FCS-Angebote profitierte Ford vom engen Erfahrungsaustausch mit Flottenbetreibern aus unterschiedlichen Wirtschafts- und Dienstleistungsbereichen, so dass Ford den Kunden klar in den Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses rücken konnte.

Ford Telematics bietet den Zugriff auf Daten von eingebundenen FordFahrzeugen und stellt sie über ein intuitiv bedienbares Internet-Portal nahezu in Echtzeit zur Verfügung. Der Nutzen: Flottenmanager, Fuhrparkbetreiber und ihre Mitarbeiter erhalten einen fundierten Einblick in die Performance der eigenen Firmenwagenflotte und können anhand dieser Informationen zum Beispiel die Einsatzzeiten ihrer Fahrzeuge optimieren, unproduktive Stand- und Ausfallzeiten reduzieren sowie die Sicherheit der Fahrer verbessern.

Zugleich hat Ford erkannt, dass insbesondere die Betreiber größerer Fuhrparks mit eigenen oder zugekauften Flotten-Managementsystemen arbeiten möchten. Diesem Wunsch entspricht das Unternehmen künftig mit den Ford Data Services. Sie nutzen die Vorteile des im Fahrzeug integrierten Modems und ermöglichen externen Fuhrpark-Programmen und Telematik-Dienstleistern über eine Cloud-Lösung den direkten Zugriff auf Fahrzeugdaten, die bislang ausschließlich Ford zur Verfügung standen. Vorteil: Auf diese Weise können die Kunden ihr eigenes Firmenwagen-Management weiter verbessern.

„Ford Telematics“ und „Ford Data Services“ starten voraussichtlich im Frühjahr 2019, und zwar zuerst in Deutschland und Großbritannien, bevor weitere europäische Märkte folgen. Beide Angebote werden dann für alle aktuellen Pkw- und Nutzfahrzeug-Baureihen von Ford zur Verfügung stehen. Ältere Baureihen, die das für die beiden Dienstleistungen erforderliche Modem nicht an Bord haben, sollen den Zugriff über ein Zusatzgerät erhalten, das Ford als Plug-in-Lösung für Fahrzeuge ab Modelljahr 2012 neu entwickelt hat.

„Fuhrparkbetreiber stehen heute unter enormem Druck, da sie jederzeit einen zuverlässigen und wirtschaftlichen Betrieb sicherstellen müssen“, so Dave Phatak, Direktor Ford Commercial Solutions Europa. „Darum haben wir eine ganze Reihe von Konnektivitäts-Lösungen entwickelt, damit sich unsere Flottenkunden auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren können: das Geschäft so erfolgreich wie möglich zu betreiben.“

FCS – ein Unternehmensbereich innerhalb von Ford Smart Mobility

„Ford Telematics“ und „Ford Data Services“ sind die ersten beiden Produkte von Ford Commercial Solutions in Europa, einem Unternehmensbereich innerhalb von Ford Smart Mobility. Die beiden Angebote basieren auf dem neuen Konnektivitäts-Struktur des Konzerns, zu der außer der Konnektivitäts-Technologie der Fahrzeuge auch die Ford Transportation Mobility Cloud und Ford Mobilitäts-Lösungen gehören. Ziel ist es, die Kunden zum einen an der kontinuierlichen Produkt-Weiterentwicklung und zum anderen an verbessertem Daten-Know-how teilhaben zu lassen, zu dem bislang nur Ford als Hersteller der Fahrzeuge Zugriff hatte. Hierzu zählt auch der Zugang zu Updates, sobald sie zur Verfügung stehen.

Ford Commercial Solutions arbeitet bereits mit zahlreichen nordamerikanischen Telematik-Dienstleistern wie etwa Verizon Connect zusammen.

Weitere Informationen hält Ford Commercial Solutions auf speziellen Webseiten für Großbritannien und Deutschland bereit.

Link auf IAA-Bilder und weitere IAA-Informationen

Über den nachfolgenden Link sind Bilder und weitere Pressetexte zum Thema „Ford auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018“ abrufbar: http://iaa2018.fordpresskits.com

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 54.000 Mitarbeiter und weitere 69.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy