Ford Austria folgen

Änderungen in der Führungs- und Organisationsstruktur von Ford Europa unterstützen Agilität und nachhaltige Profitabilität

Pressemitteilung   •   Dez 07, 2018 10:45 CET

Ford baut seine Führungs- und Organisationsstruktur um. Ziel der Maßnahmen ist es, die Agilität und Fitness des Europa-Geschäfts des Unternehmens zu verbessern.

Ford baut seine Führungs- und Organisationsstruktur um. Ziel der Maßnahmen ist es, die Agilität und Fitness des Europa-Geschäfts des Unternehmens zu verbessern.

Alle Maßnahmen unterstützen Ford‘s „Sprint to 6 Reset & Redesign“-Plan in Europa, der darauf ausgerichtet ist, in Europa eine EBIT-Marge von 6 Prozent zu erzielen und sich auf solche Fahrzeuge, Dienstleistungen und Segmente zu konzentrieren, die ein langfristiges, nachhaltig profitables Geschäft sichern.

Neue Verantwortliche für „Sprint to 6 Reset & Redesign“ in Deutschland und UK Für die Umsetzung des Programms in Deutschland und Großbritannien – den beiden größten europäischen Märkten – beruft Ford zwei erfahrene Führungskräfte. In beiden

Ländern wird derzeit ein breites Spektrum an Optionen diskutiert, um das Europa-Geschäft anpassungsfähiger und zukunftsorientiert aufzustellen.

Gunnar Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, übernimmt zusätzlich die Funktion als Executive Director, Business Transformation, Ford Deutschland. Er ist damit für die Umsetzung von „Sprint to 6 Reset & Redesign“ in Deutschland verantwortlich und berichtet in dieser Funktion an Steven Armstrong.

Graham Hoare leitet als Executive Director, Business Transformation, Ford of Britain, die Umsetzung von „Sprint to 6 Reset & Redesign“ in Großbritannien und berichtet ebenfalls an Steven Armstrong.

„Gunnar Herrmann und Graham Hoare bringen langjährige Erfahrung in ihre erweiterten Zuständigkeitsbereiche ein und übernehmen die Führungsrolle bei der Umsetzung von Sprint to 6 Reset & Redesign in ihren jeweiligen Märkten“, sagt Armstrong. „Ich freue mich darauf, mit ihnen und dem übrigen Führungsteam von Ford Europa zusammenzuarbeiten, um langfristig ein nachhaltig profitables Geschäft zum Wohle unserer Kunden, Mitarbeiter, Partner und Gesellschaft aufzubauen.“

Dieser jüngste Schritt in der Restrukturierung des Gesamtkonzerns erweitert die Kontroll- und Verantwortungsbereiche, ermöglicht schnellere Entscheidungen und reduziert den Verwaltungsaufwand.

Hoares bisherige Verantwortlichkeiten als Director Global Vehicle Evaluation and Verification bei Ford Europa übernimmt Andrew Brumley, Chief Engineer, Vehicle Evaluation and Verification & PD Factory bei Ford Europa.

Qualitäts- und Strategiegruppen neu aufgestellt

Die Aufgaben von Gunnar Herrmann im europäischen Geschäftsbereich Quality übernimmt Lee Walker als Director, Quality, Ford of Europe. Der Bereich Quality wird künftig Teil des Ressorts Sustainability, Environment and Safety Engineering, der weiterhin unter der Leitung von Caspar Dirk Hohage, Vice President, Sustainability, Environment and Safety Engineering steht.

Kevin Reynolds, Executive Director Strategy, geht auf eigenen Wunsch in den Ruhestand.

„Wir danken Kevin Reynolds für seine Arbeit in zahlreichen Führungspositionen in mehr als 40 Jahren bei Ford“, betont Steven Armstrong. „Kevin spielte eine bedeutende Rolle in vielen Schlüsselprojekten und Veränderungsprozessen, die wir in den vergangenen Jahrzehnten umgesetzt haben, darunter die Abtrennung von Jaguar Land Rover und den Aufbau mehrerer Joint Ventures. Wir verabschieden ihn mit den allerbesten Wünschen in seinen Ruhestand.“

Die Nachfolge von Kevin Reynolds wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Abteilung Strategy wird in Zukunft dem Ressort Finance zugeordnet, das weiterhin unter der Leitung von Will Periam, Chief Financial Officer and Vice President, Finance, steht.

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt PKW, Trucks, SUVs, und Elektrofahrzeuge der Marke Ford, sowie Lincoln Luxus-Fahrzeuge. Ford beschäftigt 200.000 Mitarbeitern weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 53.000 Mitarbeiter und weitere 68.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

By submitting the comment you agree that your personal data will be processed according to Mynewsdesk's <a href="http://newsroom.ford.at/at/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Privacy Policy</a>.